Aktuelles

klavieroben

Das Altenheim Anlagenring lud Bewohner und Gäste am 23. März zu einer außergewöhnlichen Musik-Vorstellung ein! Im Rahmen des Lichtkunstfestivals Luminale wurden unter der Leitung von Frau Despina Apostolous im Festsaal 24 Stunden lang durchgehend verschiedene Pianisten Eric Saties Musik „Vexations“ im Festsaal gespielt.
Die Musiker sitzen dabei in einem speziell konzipierten, aus innen leuchtendem Kubus aus semi-transparenten Gummi. Der Kubus selbst fungiert wie eine innere Bühne, ein geschützter, intimer Raum. Die Zuschauer konnten kommen und gehen, wie sie mochten, auch in der Nacht. Dazu befand sich ein beleuchteter Kubus am Seiteneingang des Gebäudes.

klavier

VEXATIONS: REVISITED“ ist eine durchgehende, umfassende, ortsspezifische und partizipatorische, musiktheatrale Performance. In etwa 24 Stunden ohne Unterbrechung werden Pianist*innen Erik Saties Stück für Klavier "Vexations" für das Publikum aufführen. Der Kubus selbst fungiert wie eine innere Bühne, ein geschützter, intimer Raum. Das Publikum befindet sich um den Kubus herum. Die Performance lässt die weniger bekannte Komposition des französischen Komponisten Erik Saties auferstehen. Eine Komposition, die als erstes Beispiel konzeptueller Arbeit in der klassischen Musik gilt. Das Stück wurde erst 1893 komponiert und im Jahr 1949 von John Cage wiederentdeckt.
Das Stück, das wahrscheinlich 1893 komponiert wurde, besteht aus einem Thema und zwei Variationen. Zur Art und Weise der Realisation gab Satie den eigenwilligen Rat: Um dieses Motiv achthundertvierzigmal zu spielen, wird es gut sein, sich darauf vorzubereiten, und zwar in größter Stille, mit ernster Regungslosigkeit.
Erik Satie war ein französischer Komponist des frühen 20. Jahrhunderts. Mit seinem Schaffen beeinflusste er die Neue Musik, den Jazz und die populäre Musik gleichermaßen.

Neue Telefonnummern mit den aktuellen Durchwahlen

 

telenummer

 

Diese Telefonnummern haben ab sofort Gültigkeit.

Stand 16.03.2017